201-19890 Biohof Gut Wilhelmsdorf Besichtigung und Hofführung

Beginn Mo., 29.06.2020, 15:00 - 16:30 Uhr
Status Anmeldung möglich
Kursgebühr 7,50 € (Ermäßigung: 4,00 €)
Dauer 1 Termin
Kursleitung Hartmut Heinze

Wilhelmsdorf liegt südlich des Teutoburger Waldes in der Bielefelder Senne in der Ortschaft Eckardtsheim. Von den 330 ha landwirtschaftlicher Fläche sind 100 ha reine Wiesen und Weiden, 210 ha werden als Acker bewirtschaftet. Der Boden ist sandig und es regnet häufig - ideale Voraussetzungen für die Milchviehhaltung mit viel Weidegang. Dies ist auch der Schwerpunkt des Betriebes. Darüber hinaus sind die Wilhelmsdorfer Kartoffeln, die auf dem Sandboden hervorragend gedeihen, weithin bekannt. Das Gut Wilhelmsdorf wurde 1882 als erste deutsche Arbeiterkolonie von Pastor Friedrich von Bodelschwingh gegründet . Es wurde über 100 Jahre von den Von Bodelschwinghschen Anstalten als neue Heimat zur Betreuung und Wiedereingliederung obdachloser Männer in den Arbeitsalltag bewirtschaftet. Die freiwillig hier lebenden Kolonisten haben den armen Senneboden über Jahrzehnte mit harter Arbeit für die landwirtschaftliche Nutzung hergerichtet und bewirtschaftet. Die Milchkühe spielten dabei von Anfang an eine wichtige Rolle, indem sie neben Milch und Fleisch ihren reichhaltigen Mist zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit lieferten. Wichtige Verarbeitungseinrichtungen wie Schlachterei, Molkerei, Mühle und Kartoffelschälbetrieb entstanden. Über Jahrzehnte war Wilhelmsdorf ein wichtiger Versorgungsbetrieb der Bethelschen Anstalten.
Seit 1995 ist der Betrieb langjährig verpachtet. Sofort erfolgte die Umstellung auf ökologischen Landbau nach den Bioland-Richtlinien, so dass Gut Wilhelmsdorf bereits 1998 als Bioland-Betrieb anerkannt wurde. Die Felder wurden seit 1995 nicht mehr mit Pestiziden und synthetischen Düngemitteln behandelt, alle Ställe wurden komplett nach den Anforderungen für die ökologische Tierhaltung umgebaut, die vorhandene Weidewirtschaft wurde ausgebaut. Die Biokontrolle unterliegt einer staatlich zugelassenen Kontrollstelle. Bereits 1998 entstand in den ehemaligen Räumlichkeiten der Wilhelmsdorfer Küche eine Hofmolkerei. Es werden 1 Mio. kWh Strom (ausreichend für ca. 250 Haushalte) und zusätzlich Wärme für ein angrenzendes Altenheim und drei Häuser erzeugt. Das Gärsubstrat, die Biogasgülle, ist der Dünger für die Pflanzen. So erreichen wir eine Kreislaufwirtschaft und können weitgehend auf eine Nährstoffzufuhr von außen verzichten. Im Jahre 2002 wurde im ehemaligen Speisesaal ein Hofladen eingerichtet.

Eigene Anreise.
Treffpunkt: Biohof Gut Wilhelmsdorf, Verler Str. 258, 33689 Bielefeld - Eckardsheim




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
29.06.2020
Uhrzeit
15:00 - 16:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: 14:50 Uhr Biohof Gut Wilhelmsdorf, Verler Str. 258